Nokia C3-00

Samstag, 26. März 2011

0 Kommentare

Nokia C3

Heute teste ich mal wieder etwas aus dem Hause Nokia, nämlich das neue Nokia C3-00. Sehr schlank und ultraflach kommt es daher. Mit einer Höhe von ca. 13mm ist das BlackBerry-ähnliche Smartphone auch für Menschen mit engen Jeans interessant Zwinkerndes Smiley

Auf dem Gerät läuft das schon etwas ältere Nokia S40 Betriebssystem, dass hier anscheinend optisch etwas aufgepeppt wurde. 2,4 Zoll Diagonale ist der nicht berührungsempfindliche Bildschirm des Nokia C3-00 groß. Das sorgt für ausreichende Übersicht bei den klassischen Handyfunktionen und beim Schreiben von E-Mails oder SMS. Für kleine Ausflüge ins Internet sollte man sich aber lieber eine Gerät mit Touchscreen zulegen, denn der Browser (hier Opera Mobile) ist alles andere als optimal. UMTS ist leider nicht mit an Board. Für die Hauptaufgaben des Handys Telefonieren, Mailing & Messaging reichen EDGE und WLAN aber aus. Ein großes Problem ist jedoch, wie ich zum Leidwesen meines Vaters festgestellt habe, dass das Nokia C3-00 sich nicht auf einen Internetzugriffspunkt fokussieren lässt, d.h.: ist mal kein WLAN in der Nähe, macht das kleine C3-00 sich einfach alleine ohne vorher zu fragen auf den Weg ins mobile Netz um z.B. einfach um die E-Mails abzurufen. Das hat bei einer fehlenden Internetflatrate natürlich fatale Konsequenzen, die sich auf der darauffolgenden Mobilfunkrechnung finden lassen. Die Tastatur ist meines Erachtens nach ein schlechter Versuch einer vollwertigen QWERTZ-Tastatur. Der Druckpunkt ist schlecht und die Zugabe von weiteren Sonderzeichen auf der Tastatur machen das Tippen sehr  unübersichtlich. Aber bei einem Preis von ca. 120€ sollte man natürlich auch nicht so hohe Erwartungen pflegen. Ich persönlich rate vor dem Kauf zu einem ausgiebigen Test Zwinkerndes Smiley

 

Bilder:

hochquer

Krieg in Libyen & wir dürfen nicht mitmischen :(

Mittwoch, 23. März 2011

0 Kommentare
Ein wunderschöner Nachmittag!
Die Sonne lacht, der Himmel strahlt, was will man mehr?

Vielleicht einen Militäreinsatz in Libyen?

Ja, werden viele sagen, das wäre doch mal eine Abwechslung. Immer Atomkatastrophe wird ja auch langweilig.

 

 

 

Gerade eben stand es auch auf Stern.de:

“Deutschland verrät die Rebellen” lautet die Überschrift und es kommt noch besser:

“Der zynische Diktator Gaddafi hat darauf gewettet, dass der Westen nicht den Mumm hat, etwas gegen seine Schlächter zu unternehmen. Ginge es nach Deutschland, bekäme er recht.”, so die Titelunterschrift. Es sind die Pazifisten dieser Welt, die jetzt am lautesten schreien, erst gerade eben musste ich mir sagen lassen, dass man doch “unbedingt den Menschen in Libyen helfen muss”. Natürlich muss man das, aber Krieg ist da keine Lösung.

 

Es wundert mich, dass gerade jetzt die Leute am lautesten schreien und fordern, dass Deutschland mit in den Krieg hätte ziehen sollen, die vor 6 Monaten noch gegen den Afghanistaneinsatz protestiert haben. Vorgeworfen wird der Union  jetzt das “Feuern mit Nebelkanonen” aufgrund der anstehenden Landtagswahlen – das glaube ich kaum.

Ein Großteil der deutschen Bevölkerung (61%) hat noch im Juli 2009 bei einer Umfrage seine Ablehnung zum Nah-Ost-Einsatz zum Ausdruck gebracht und fordert jetzt einen zweiten Einsatz? Als ob unsere Soldaten bloß Kugeln eines Magazins wären, das nach und nach verschossen werden kann. Ich finde das Denken dieser angeblichen “Weltfrieden-Vernarrten” absolut unverständlich und frage mich was in deren Köpfen vorgeht. Natürlich ist der Einsatz in Libyen nicht generell falsch, aber ich glaube es darf auch mal einen Krieg ohne Deutschland geben, denn hinterher ist das Geschrei wieder groß und die große Koalition wieder der Sündenbock.

 

In diesem Sinne: Schönen Tag noch! – auch ohne Krieg Zwinkerndes Smiley

 

Hier kann man den Artikel von Stern nachlesen.

iPhone-Themes für den BlackBerry Torch

Sonntag, 20. März 2011

1 Kommentare
Ich selber würde ja niemals auf die Idee kommen, die wunderschöne BlackBerry Oberfläche mit der Benutzeroberfläche des größten Konkurrenten zu tauschen, aber es soll ja Leute geben die so etwas machen, daher heute mal ein iPhone-Theme Vergleich.


iBerry 4 von BlingBerry Themes

iBerry 4 von BlingBerry Themes
Preis: 3,99$
Meinung:  Das iBerry 4 Theme von BlingBerry Themes ist schon im engeren Sinne kein “Theme” sondern eher ein Simulator. Hier kommt, könnte man sagen, wirkliches “iPhone-Feeling” auf. Die Icons sind die original iPhone Icons und lassen sich gut bedienen. Was die Untertitel der Icons betrifft so bin ich doch eher enttäuscht. Diese sind mehr als verpixelt und lassen sich leider auch nicht ausblenden. Längere Untertitel werden durch Punkte abgekürzt und verlaufen aus dem Bildschirm heraus. Durch die iPhone-ähnliche Gestensteuerung (Wischeffekt) lässt sich auf drei verschiedene Homescreens scrollen. Links ein “Heute”-Bildschirm, der immer aktuelle Termine, Anrufe und Nachrichten anzeigt. In der Mitte die iPhone-bekannte Programmübersicht. Ganz rechts ein leerer Homescreen, der die Sicht auf ein individuell konfigurierbares Hintergrundbild freigibt. Dieses iPhone Theme kommt der iPhone-Oberfläche am nahsten, jedoch muss man sich erst an die englischen Icontitel gewöhnen und an ihre schlechte grafische Darstellung.
Kaufempfehlung: Ein billiges “iPhone”-Feeling, wie man es von iPhone Plagiaten aus China kennt, hat aber dafür die meisten Funktionen und macht wirklich was her.
Download: Mobihand


miPhone 3G von loopSpin Inc.


miPhone 3G von loopSpin Inc.

Preis: 1,99$


Meinung: miPhone 3G von loopSpin Inc. ersetzt lediglich die normalen OS6 Icons durch iPhoneähnliche Icons, aber nicht durch die Originalen! Die Icons sehen sehr schick und edel aus, machen also richtig was her. Die normale Statusleiste wird ersetzt durch zwei dünne, d.h. die Uhrzeit schwindet nach oben in die linke Ecke und gibt damit einen Streifen vom Hintergrundbild frei. Ansonsten bringt das Theme nicht viele Neuerungen mit sich ist aber doch eine sehr schicke iPhone Alternative.


Kaufempfehlung: Kein iPhone-Ersatz aber bringt ein bisschen mehr Farbe auf den Homescreen.


Download: BlackBerry AppWorld










iStyle von Blackprint Software




iStyle von Blackprint Software


Preis: 1,99$


Meinung: iStylse von Blackprint Software bringt viele iPhoneähnliche Icons mit sich, welche den Originalen schon sehr nage kommen. iStyle entfernt die Tableiste und gibt damit lediglicht vier Icons auf dem Homescreen frei. Diese können frei konfiguriert werden. Das Theme bekommt dadurch einen sehr schicken Look. Ein Kritikpunkt sind jedoch die Ziffern der Uhr, diese wirken sehr mechanisch und eckig und stehen damit im Kontrast zu dem ansonsten rundgestalteten Design. Das Kalendersymbol bleibt übrigens konstant und ändert sich nicht.


Kaufempfehlung: Ein kleines bisschen “iPhone”-Feeling, aber dennoch kein Ersatz.


Download: BlackBerry AppWorld










Gi-Phone von GDK Designs




Gi-Phone von GDK Designs


Preis: kostenlos


Meinung: Das Gi-Phone Theme von GDK Designs ist das einzig kostenlose iPhone Theme, dass ich gefunden habe und eigentlich auch das Beste. Es ersetzt den normalen Homescreen durch die iPhone-bekannte Anwendungsübersicht. Diese lässt sich im normalen Anwendungsmenü frei durch Verschieben konfigurieren. Außerdem stehen drei verschiedene Varianten zur Verfügung: BerryWeather (links), Full-App-Screen (mitte), Today-Screen (rechts). Die Statusleiste ist sehr schön gestaltet, lediglich die Schriftart der Uhr stört mich. Diese passt nicht zum restlichen Design. Das Theme hat außerdem Auswirkungen auf die Kontaktliste: hier wird der Abstand der Kontakte verringert was nicht unbedingt von Vorteil ist, da die Schriftart auch kleiner wird und Namen somit schlechter zu erkennen sind.


Kaufempfehlung: Braucht man nicht kaufen, ist kostenlos und selbst wenn es kostenpflichtig wäre würde ich unbedingt zu diesem Theme raten, denn es bringt neben iBerry4 den größten “iPhone”-Effekt mit sich!


Download: CrackBerry Forum

GoPlay– Hier kommt (k)ein “Playbook-Feeling” auf!

0 Kommentare

GoPlay Startscreen

HedoneDesign ist ja allgemein bekannt für seine hervorragenden Designs – umso mehr erfreut war ich, als ich die Nachricht bekam, dass so eben ein Playbook Theme für’s BlackBerry Torch erschienen ist. Und weil ich nun einmal ein Mensch bin der alles gerne sofort haben will, musste das Design natürlich auch direkt geordert werden – für umgerechnet 6,03€.

Leider kann ich nicht viel Gutes von meinem angeblichen “Traumtheme” berichten:

Die Screenshots in der Mitte sind alle auf Englisch, was noch akzeptabel wäre, wenn nicht auf vielen Screenshots der Name “HedoneDesign” auftauchen würde. GoPlay Startscreen

Die Icons sind rechts einfach abgekürzt und weggeschnitten, wie man sehr schön auf dem zweiten Screenshot (rechts) erkennt. “GoPlay” stellt viele Icons und Untertitel verpixelt dar sodass manchmal nur noch ein Akkupull hilft. Der Abstand der Kontakte im Adressbuch hat sich um ein Vielfaches verringert, sodass die Kontakte wie “zusammengequetscht” aussehen. Außerdem lässt sich mit dem Scrollbutton nicht von “Frequent” nach “Favorites” srollen, aber umgekehrt, was ich äußerst verwirrend finde.

Ich persönlich bin nicht sehr begeistert von dem Theme und ärgere mich um die 6€. Verbesserungswünsche meinerseits wären das ganz normale OS6 Menü lediglich mit den ScreenShots in der Mitte des Screens – vorzugsweise vielleicht auch auf deutsch Zwinkerndes Smiley

Von mir diesmal keine Kaufempfehlung, wer sich dennoch selbst überzeugen möchte, klicke bitte hier!

Vorfreude auf das BlackBerry Playbook

Samstag, 19. März 2011

0 Kommentare

BlackBerry Playbook

Apple hat eins, Samsung hat auch eins und RIM zieht nach. Es geht um Tablets. Das iPad ist bisher das Bekannteste, dicht gefolgt von Samsung’s Galaxy Tab und Research in Motion wird 2011 hoffentlich den großen Schritt wagen. Das BlackBerry Playbook  ist nach Angaben von Digitimes bereits in der Produktion und soll noch in diesem ersten Quartal auf eine Stückzahl von 1 Million Playbooks aufstocken. Diese sollen bis Ende März ausgeliefert werden. Im 2. Quartal 2011 sollen dann auch die 3G, als auch die 4G Variante auf den Markt kommen. Leider erst einmal nur in den USA…wie das halt so ist, wenn man im kleinen, fernen Europa wohnt Zwinkerndes Smiley

Ich persönlich freue mich wahnsinnig auf das Playbook, denn es ist ein großer Lichtblick für alle BlackBerry-Fans, nach all den Jahren in denen Research in Motion nicht wirklich großeBlackBerry Playbook & BlackBerry Torch Neuerungen veröffentlicht hat.

 

Besonders freue ich mich auf die synchrone Zusammenarbeit zwischen den neuen BlackBerry OS6 Geräten, wie dem BlackBerry Torch und dem BlackBerry Bold 9780 und bin sehr gespannt was das neue Betriebssystem QNX, ein wie Linux von UNIX abgeleitetes Betriebssystem, mit sich bringt.

Ein Herz für Karl Theodor

Freitag, 11. März 2011

0 Kommentare

Ich muss mich ja mal eben zum Thema Karl Theodor zu Guttenberg äußern.

Erstmal vorne weg: Ja, Herr zu Guttenberg hat Fehler gemacht. Nein, darüber lässt sich nicht streiten, das sind Tatsachen, wer das anzweifelt hat es immer noch nicht verstanden.
Aber wie kann es sein, dass ein Politiker aufgrund eines Fehlverhaltens in einer privaten Sache, die nichts mit seinem Arbeit zu tun hat aus dem Amt gejagt wird?
Ein schönes Beispiel dafür habe ich letztens in der Zeitung gelesen.
Reinhard Vogel umschreibt es wie folgt:
“Wenn ein Lehrer die Klassenarbeit eines Schülers gar nicht in Augenschein nimmt, sondern ohne den Inhalt zu beurteilen mit eins zensiert, ist doch nicht der Schüler für die Zensur verantwortlich!”
Das lässt sich natürlich nicht 1:1 auf unseren allseits beliebten Karl Theodor übertragen, aber es steckt doch schon ein großer Funken Wahrheit darin.
Diese Kampagne ist überaus blamabel für Deutschland aber noch blamabler ist sie für die Neider und kleingeistigen Oppositionsmitglieder, die diese Hetzkampagne angefacht haben. Natürlich müssen derartige Tatsachen an die Öffentlichkeit aber man kann mir nicht erzählen, dass das Auftauchen der Plagiatsvorwürfe und die anstehenden Landtagswahlen sich zufällig begegnet sind.

Meine Forderung: Alle Doktortitel auf Echtheit überprüfen. Würde mich nicht wundern, wenn die, die jetzt am lautesten geschrien haben, selber auffliegen würden.Vor Wut kochen

Eine Guttenberg-Alternative…

Mittwoch, 2. März 2011

0 Kommentare

Dr Carlos-Theodore de Bienmontana