Nokia C3-00

Samstag, 26. März 2011

Nokia C3

Heute teste ich mal wieder etwas aus dem Hause Nokia, nämlich das neue Nokia C3-00. Sehr schlank und ultraflach kommt es daher. Mit einer Höhe von ca. 13mm ist das BlackBerry-ähnliche Smartphone auch für Menschen mit engen Jeans interessant Zwinkerndes Smiley

Auf dem Gerät läuft das schon etwas ältere Nokia S40 Betriebssystem, dass hier anscheinend optisch etwas aufgepeppt wurde. 2,4 Zoll Diagonale ist der nicht berührungsempfindliche Bildschirm des Nokia C3-00 groß. Das sorgt für ausreichende Übersicht bei den klassischen Handyfunktionen und beim Schreiben von E-Mails oder SMS. Für kleine Ausflüge ins Internet sollte man sich aber lieber eine Gerät mit Touchscreen zulegen, denn der Browser (hier Opera Mobile) ist alles andere als optimal. UMTS ist leider nicht mit an Board. Für die Hauptaufgaben des Handys Telefonieren, Mailing & Messaging reichen EDGE und WLAN aber aus. Ein großes Problem ist jedoch, wie ich zum Leidwesen meines Vaters festgestellt habe, dass das Nokia C3-00 sich nicht auf einen Internetzugriffspunkt fokussieren lässt, d.h.: ist mal kein WLAN in der Nähe, macht das kleine C3-00 sich einfach alleine ohne vorher zu fragen auf den Weg ins mobile Netz um z.B. einfach um die E-Mails abzurufen. Das hat bei einer fehlenden Internetflatrate natürlich fatale Konsequenzen, die sich auf der darauffolgenden Mobilfunkrechnung finden lassen. Die Tastatur ist meines Erachtens nach ein schlechter Versuch einer vollwertigen QWERTZ-Tastatur. Der Druckpunkt ist schlecht und die Zugabe von weiteren Sonderzeichen auf der Tastatur machen das Tippen sehr  unübersichtlich. Aber bei einem Preis von ca. 120€ sollte man natürlich auch nicht so hohe Erwartungen pflegen. Ich persönlich rate vor dem Kauf zu einem ausgiebigen Test Zwinkerndes Smiley

 

Bilder:

hochquer

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen