Reisende Zigeuner oder doch nur Franzosen?

Dienstag, 31. August 2010

0 Kommentare

Getestet: BlackBerry Bold 9000

Freitag, 13. August 2010

0 Kommentare

blackberry-bold-9000

Mein neuestes Spielzeug trägt den Namen “Bold”, der auf Deutsch übersetzt “dick” oder “fett” heißt und wer das Smartphone schon einmal in der Hosentasche hatte, weiß wie sehr der Titel zutrifft Smiley mit geöffnetem Mund

 

Der Bold misst 114 x 66 x 15 mm und ist bei einem Gewicht von 136g

ein richtiges Schwergewicht, aber ich kann jetzt schon verraten: jedes Gramm ist sein Geld wert!

 

Bei äußerer Betrachtung wird schnell deutlich, dass hier wirkliche Designprofis am Werk waren, denn bestehend aus einer Mixtur aus Chrom, pianolack-schwarzem, hochwertigen Kunststoff und Kunstleder ist der Bold 9000 ein richtiger Blickfang. Was mich überhaupt sehr überrascht hat was die brillante Auflösung. Bisher hatte ich nur mit einem Curve 8520 zu tun gehabt. Schaut man erst einmal längere Zeit auf das Display des Bolds, schmerzen die Augen bei einem Blick  das des 8520.  Nun zu dem absoluten Knackpunkt: die Tastatur. Ich habe in meinem ganzen Leben keine einzige Tastatur erlebt, die so brillant geformt ist, wie die des Bold 9000! Wer viel und gerne am Handy tippt wird dieses Smartphone lieben, denn er erfüllt alle Wünsche die man an eine vollwertige QWERTZ-Tastatur haben kann. Mit an Board ist BlackBerry OS5, das flüssig wie immer läuft. Lediglich bei übermäßig vielen geöffneten Anwendungen macht der Bold nicht mit und muss durch einen Akkupull neugestartet werden.

Insgesamt lässt sich sagen, dass der Bold 9000 sich perfekt für “Vieltipper” eignet, Leute die eine Alternative zum iPhone suchen sind hier falsch.

 

Bilder:

hochquer